Bürgerbeteiligung trotz Corona: digitale Tools in der Stadtplanung nutzen



Umfassende Partizipationsprozesse und Bürgerbeteiligungen sind für eine erfolgreiche Konzeption und Umsetzung in der Stadtentwicklung – und Planung essenziell. Ein Kommunikationsort für die Bürgerinnen und Bürger ist wichtig, um bei Projekten mitzuwirken und Ideen in den Prozess einzubringen. Durch den Ausbruch der Corona-Pandemie müssen hier neue Lösungen zu den klassischen und physischen Formen der Beteiligung geschaffen werden.

Neue Wege des Zusammenarbeitens ergeben sich durch den Einsatz digitaler Tools. Neben einem Kommunikationsaustausch in Videokonferenzen, bieten Plattformen wie Padlet die Möglichkeit kollaborativ zu arbeiten und gemeinsam Ideen zu entwickeln!


Unser erster Online-Workshop ist uns mit dem Gemeinderat Aham und der Landschaftsarchitektin Frau Meyer-Fey >> https://www.meyer-fey.de/ << bezüglich der vertiefenden Planung „Hofwirtplatz“ und „Vilstalstraße“ geglückt. Die vertiefende Planung schließt sich den Ergebnissen aus dem 2018 erstellten städtebaulichen Rahmenplan an. Der räumliche Bereich rund um den Hofwirtplatz und der Vilstalstraße soll als „Tor zur Vils“ umgestaltet werden.

Wir bedanken uns für die tolle Mitarbeit und freuen uns auf weitere Online-Formate! Gleichermaßen hoffen wir, dass mithilfe verschiedener Schutzmaßnahmen im Sommer auch wieder Beteiligungen und Workshops in Präsenz möglich sind.


Bis dahin erproben wir uns weiter digital und entdecken die gesamte Bandbreite an Möglichkeiten!